Physiotherapie

  • In der Physiotherapie werden verschiedene Untersuchungstechniken und Behandlungsverfahren aus der Manuellen Therapie (MT), Krankengymnastik (KG), Massage (MA) und der Lymphdrainage (LD) angewandt. Dabei werden Gelenke und Weichteile, wie zum Beispiel Muskeln, Bänder und Nerven in ihrer Struktur, Funktion und Versorgung untersucht und behandelt.
  • Die Techniken und Verfahren in der Physiotherapie werden indikationsabhängig auf den Patienten, dessen Beschwerden und der Verordnung hin angepasst und genutzt.
  • Durch die Anwendung der unterschiedlichen Behandlungstechniken in der Physiotherapie wird versucht, die selbstheilenden Mechanismen zu unterstützen und sie nachhaltig zu stärken.

Behandlungsmethoden in der Physiotherapie




Die Lasertherapie ist die schmerzfreie Alternative in der Therapie.  Modernste Technik ermöglicht es, durch gebündeltes Licht zelluläre Mechanismen zu aktivieren.

Dabei wird die Zellmembran durch die Nutzung verschiedener Wellenlängen angeregt, mehr Sauerstoff durchzulassen. Das wiederum ermöglicht die Mitochondrien dazu, den oxidativen Energiestoffwechsel länger aufrechtzuerhalten.

  • Schmerzreduktion
  • Verringerung von Schwellungen und Entzündungen
  • verkürzte Heilungszeit



Im Rahmen der Elektrotherapie nutzen wir die in der Physiotherapie etablierten Anwendungen zur Nerven- oder Muskelstimulation. Dabei machen wir uns die Eigenschaften der elektrischen Signalübertragung zwischen den Nervenzellen zunutze. Durch die Applikation von Strom wird der Körper entweder angeregt, Funktionen wieder aufzunehmen oder entgegengesetzt dazu, überschießende Reaktionen zu dämpfen. Der Heilungsverlauf kann dadurch positiv beeinflusst werden.

  • muskelstimmulierend
  • schmerzdämpfend
  • stoffwechselaktivierend


Die Anwendung von externer Wärme durch Trägerstoffe wie Naturmoor werden in der Therapie sehr gerne eingesetzt.

Durch die durchblutungsfördernde Wirkung können Muskelverspannungen gelöst und der Stoffwechsel in der therapierten Region angeregt werden.

  • Tiefenwirkung
  • durchblutungsfördernd
  • entspannend

osteopathie

In der Osteopathie wird der Patient nicht nur im Bereich des Bewegungsapparates untersucht (parietales System). Im Fokus stehen auch das viszerale System und das craniosacrale System. Das viszerale System umfasst die Organe und deren Zusammenwirken mit den unterschiedlichen Geweben und Gefäßsystemen. Das craniosacrale System beinhaltet und betrachtet die Zusammenhänge des Schädels mit der Wirbelsäule sowie dem gesamten Nervensystem.

Osteopathie unter der Lupe

Die Osteopathie versucht ein vorhandenes Problem bestmöglich und ganzheitlich zu analysieren. Dabei werden nicht nur die Stellung der Gelenke und die Spannung der Muskulatur genauer angesehen. Genauso werden auch die bindegewebige Aufhängung der Organe und die neuronalen Verbindungen zwischen dem Gehirn und dem Körper untersucht.

Ein ganzheitliches Behandlungskonzept

Die Osteopathie versucht ein vorhandenes Problem bestmöglich und ganzheitlich zu analysieren. Dabei werden nicht nur die Stellung der Gelenke und die Spannung der Muskulatur genauer angesehen. Genauso werden auch die bindegewebige Aufhängung der Organe und die neuronalen Verbindungen zwischen dem Gehirn und dem Körper untersucht.

Wir beraten Sie gerne und begleiten Sie auf Ihrem Genesungsweg.

Jetzt Termin vereinbaren

Leider sind wir nicht berechtigt, Verordnungen der gesetzlichen Krankenkassen abzurechnen (außer BG).

KOntakt

Kölner Str. 12, 65760 Eschborn

© Copyright 2022